Bachpatenschaft

Die Berufliche Schule Farmsen ist wieder mit dem Titel Umweltschule ausgezeichnet worden. Ein Grund ist auch die Bachpatenschaft der Berner Au (Teilabschnitt Berner Heerweg) und ihre erfolgreiche Integration in den Unterricht.

Die Schüler und Schülerinnen des Technischen Gymnasiums sind dabei besonders engagiert. Sie entnehmen zu verschiedenen Jahreszeiten Proben aus dem Bach und analysieren sie im Labor, um die Gewässergüte zu bestimmen. Mit den Ergebnissen der gesamten Vegetationsphase erstellen sie für die Behörde einen Bericht, der sogar wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der Höheren Technikschule und den Lehrern säubern sie einmal im Jahr das Ufer. Zusätzlich geben sie unter fachkundiger Anleitung Steine und Kies hinein. Dafür bringt die Diplombiologin Verena Rabe vom Bezirksamt Wandsbek wasserfeste Handschuhe, Sicherheitsgummistiefel, Schubkarren und Schaufeln mit.

Den morgens angelieferten Kieshaufen verteilen alle in der Berner Au und sehen sofort, wie die Steine die Fließgeschwindigkeit vermindern. Mit ihrem Engagement optimieren die Beteiligten langfristig die Wasserqualität und tragen aktiv zum Naturschutz bei.