Bundes- und Landessieger, Azubi des Jahres

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2019

Die Handwerkskammer feiert 80 Landessiegerinnen und Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2019.

Uhrmacher Landessieger 2019: Camilla Bettien, Malte Wuttke, Tatjana Sawidow

Die Uhrmacherschule Hamburg an der BS19 ist der "Ausbildungsbetrieb" für alle 3 Landessieger im Uhrmacherhandwerk gewesen.

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2018

2018 gehörten acht junge Gesellinnen und Gesellen aus Hamburg zu den bundesweit Besten der Besten ihres Jahrgangs beim Ausbildungsabschluss. Sie hatten schon auf Landesebene in ihren Berufen die Nase vorn. Dann erreichten drei von ihnen im Bundeswettbewerb die Platzierung als 'Erste/r Bundessieger/in', vier wurden 'Zweite Bundessieger/in'.

Unter den Besten Hamburgs

Eine Schülerin und ein Schüler der Beruf­lichen Schule Farmsen waren auch in 2018 wieder unter den Besten beim Leis­tungs­wettbewerb des Deutschen Handwerks:

Die 1. Landessiegerin bei den Gold- und Silberschmieden ist Clara Schmidtgen (Dwenger Design OHG).

Der 1. Landessieger und 2. Bundessieger der Mechatroniker für Kältetechnik ist Kaleb Feichtinger (G. Breitkreuz Kälte- und Klimatechnik).

Landessieger der Goldschmiede

Bei den Goldschmieden belegte Lukas Böckelmann 2017 den ersten Platz.

Für sein Gesellenstück, das auch die Basis für den Wettbewerb war, hatte sich Böckelmann etwas Besonderes ausgedacht.

Er entwickelte und fertigte einen selbsttätig schließenden Armbandverschluss aus 585er Weißgold. Sobald der Verschluss ins andere Ende des Armbands gesteckt wird, kann er nicht mehr herausfallen.

Der 1. Landessieger bei den Uhrmachern in 2017 ist Julian Winnewisser.

Die drei besten Uhrmacher-Auszubildenden 2016 kamen von der BS19!

Die Berufsfachschule Uhrmacher stellte die besten drei Auszubildenden im Uhrmacherhandwerk Hamburgs 2016! Zum dritten Mal war es der Uhrmacherschule der Beruflichen Schule Farmsen gelungen, die besten Auszubildenden des Jahrgangs hervorzubringen.

Schon in den 2 Bundessiegerjahren 2015 und 2013 erreichte die Uhrmacherschule jeweils die ersten Plätze. Und diesmal wurden sogar die drei vordersten Plätze besetzt! Diese Bilanz zeigt, dass unsere Auszubildenden hier ein Handwerk lernen, das Zukunft hat.

Kältemecha­troniker holt Bundessieg

Kältemechatroniker Fabian Schulte (Kälte-Bast GmbH) holte 2016 den ersten Bundessieg in seinem Gewerk!

Nach dem Abitur wollte er eigentlich in die Seefahrt und plante ein Studium. Die Ausbil­dung zum Kälteanlagenbauer sollte die Grundlage dafür sein. Doch ihm gefällt der vielfältige Beruf so gut, dass er gern weiter darin arbeiten möchte.

Zweiter Platz für Goldschmiedin

Hamburgs beste Handwerker: Goldschmiedin Sonia Maaß (Ausbildungs­betrieb Goldschmiede Buddenberg) belegte mit einem Collier den zweiten Platz im Bundes­wettbewerb 2016. Ihr Gesellenstück trug sie beim Senatsempfang.

Kurze Zeit später begann sie berufsbegleitend ihre Meisterausbildung, die sie im Juli 2018 ebenfalls erfolgreich abschloss.

Senatsempfang für Nachwuchs-Elite im Handwerk 2015

Hamburg, deine Spitzenhandwerker! Am 8. Februar 2016 war die Riege der Bundessiegerinnen und Bundessieger zum Empfang im Bürgermeistersaal. Eingeladen hatte der Senat. Senator Ties Rabe und der damalige Präsident der Handwerkskammer, Josef Katzer, ehrten die Besten der Besten im 64. Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks.

Bundessieger des Handwerks 2015

Der bundesweit beste Uhrmacher kam zum zweiten Mal innerhalb von 3 Jahren aus Hamburg! Daniel Schmitz war der stolze Sieger.

Der erst 19jährige hatte seine dreijährige Ausbildung an der Uhrmacherschule der Beruflichen Schule Farmsen absolviert.

Der Bundeswettbewerb wurde in den Werkstatträumen der Schule im Jahr 2015 zum ersten Mal ausgetragen.

Bundessieger des Handwerks 2013

Zum bundesweiten Leistungswettbewerb traten 2013 die besten Jung-Gesellinnen und -Gesellen aller Bundesländer an.

Den 1. Platz der Uhrmacher belegte unser ehemaliger Schüler Patrick Thernes.

Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung, und Josef Katzer, damaliger Präsident der Handwerkskammer Hamburg, ehrten ihn und weitere erfolgreiche Teilnehmer auf einem Senatsempfang.

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2011

Kai Radvan, Mechatroniker für Kältetechnik und Landessieger 2011 in Hamburg, belegte in Springe bei dem Bundes­leistungs­wett­bewerb im Kälte­anlagen­bauer­hand­werk den 3. Platz.

Für einen Tag der offenen Tür sollten die Teilnehmer eine Anlage fertigen, die dem Nicht-Fach­publikum einen Einblick in die Arbeit der Mechatroniker für Kältetechnik gibt.

Landessieger 2009

Die Hamburger Landessieger von 2009:
Philipp Asmußen (1. Landessieger), Dominik Thurau (Platz 2) und Nadine Klevenow (Platz 3).

Dominik Thurau begann nach erfolgreichem Abschluss als Uhrmacher eine Ausbildung zum Goldschmied und errang 2013 den Bundessieg im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bei den Goldschmieden. Zudem gewann Thurau in der Kategorie 'Die gute Form im Handwerk'.

Azubi des Jahres

Azubi des Jahres 2017

Victor Kwaku Nutsakpui, angehender Mechatroniker bei der HHLA und Berufsschüler an der BS19, erhielt einen Sonderpreis.

Azubi des Jahres 2017

Marvin Fellendorf, Auszubildender zum Mechatroniker für Kälte- und Klimatechnik bei der 'Bärenkälte GmbH', schaffte es ins Finale.

Azubi des Jahres 2014

Zwei Auszubildende der Beruflichen Schule Farmsen waren 2014 unter den 20 Besten: Lennard Pahl und Mischa Imruck.

Lennard Pahl, damals angehender Feinwerkmechaniker, belegte den dritten Platz.